wD Jugend

Trainer: Katrin Werner, Susanne Kramer, Simon Wagner

Saison 2019/20

Spieltag 6.10.19

Der erste Sieg !!!

Großer Erfolg unserer weiblichen D-Jugend: Endlich konnte der erste Sieg in der Meisterschaft verbucht werden. Am letzten Sonntag gelang dies beim Auswärtspiel gegen die HSG Siebengebirge2 in Köwi-Operpleis.

Unsere Mädels machten gleich von Anfang an Druck und zogen mit 4:0 Toren davon. Trotzdem lagen die Stärken beider Teams heute in der Defensive, denn bis zur Halbzeit fielen insgesamt nur 8 Tore.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte war der Gegner wieder gleich auf und kein Team konnte sich absetzen. Erst in den letzten 10 Minuten der Partie drehten die LüRa-Girls nochmal auf und entschieden die Begegnung mit 15:6 Toren für sich. Herzlichen Glückwunsch!!

 

Spieltag 22.9.19

Mit der HSG Siebengebirge stand wiedermal ein starker Gegner für unsere Mädchen der wD-Jugend auf dem Spielfeld. Der Wille unserer Mädchen war deutlich zu spüren und tatsächlich kamen sie auch zu gefühlt doppelt soviel Torwürfen wie der Gast aus den 7 Bergen. Aber eine extrem gute Torfrau ließ den Ball nur 5 mal an sich vorbei, während ihre eigenen Angreifer vorne 19 mal erfolgreich waren. Endstand 5:19

Absolut unschlagbar war dafür das Buffet der Eltern der wD-Jugend, die an diesem Tag die Bewirtung unserer Gäste übernommen hatten . Top 1A!


Teamnews letzer Saison:

Spieltag 2.2.19:

Auf dem Programm stand an diesem Samstag das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Rheinbach. Die Mädchen des Gastgebers haben eine um einige Jahre größere Spielerfahrung, was bereits im Hinspiel deutlich zu sehen war (1:24). So war im Vorfeld klar, daß man es hier nicht einfach haben würde und ein Sieg unrealistisch wäre. Aber: wie motiviert man ein klar unterlegenes Team von Anfang bis Ende des Spiels? Diese Frage stellte sich auch unser Trainerteam und fand eine relativ einfach Lösung.

Die Vorgaben für das Spiel wurde an realistische Ziele geknüpft: Hinten nicht mehr als 20 Tore einfangen und vorne mehr als 5 Tore werfen.

Gesagt, getan! Unsere Mädchen kämpften sehr engagiert in der Abwehr und machten es dem Gegner deutlich schwerer als in der Hinrunde, so daß hier nur 19 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Im Angriff gab es zwar reichlich Fehlwürfe auf das gegnerische Tor, doch am Ende standen 6 eigene Treffer auf der Anzeigetafel, womit die Vorgabe, zur Freude aller, erreicht wurde. So fühlt sich eine Niederlage fast ein wenig wie ein Sieg an…


Spieltag 16.12.18: E-Mädels erfolgreich in Siegburg!

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge konnten unser Mädchenteam am Wochenende wieder Punkten. Die beim Training konzentrierte Arbeit der Mädchen macht sich immer mehr bemerkbar. Der Umgang mit dem Ball wird sicherer und auch längere Pässe erreichen immer öfter ihren „Adressaten“. Sehr zur Freude der beiden Trainerinnen setzten unsere E-mädels die letzten Trainingsinhalte um, in dem mehr über die Außenpositionen gespielt wurde und sie im Angriff das Spiel breiter machten. So sprang ein deutlicher 8:15 Auswärtserfolg heraus, mit dem unser Team nun im unteren Mittelfeld der Tabelle „überwintern“ wird.

LW


Spieltag 10.11.18: Heimspiel gegen FC Hennef

Das es heute nicht einfach werden würde, war bereits im Vorfeld klar. Während unsere Mädchen gerade mal seit 4 Monaten in der Welt des Handballs unterwegs sind, hat das Gegnerteam aus Hennef bereits eine fast 4-jährige Spielerfahrung. Nicht umsonst sind sie momentaner Tabellenführer. Ganz geschickt deckte der Gegner offensiv seine Spielhälfte ab der Mittellinie ab und konnte dann sehr schnelle und meist leider auch erfolgreiche Konter starten. Am Ende musste sich unsere Mädels mit 18 Toren Unterschied geschlagen geben…


15.10.18:

Unser Mädchenteam (wE -weibliche E-Jugend Jahrgang 2008/09) ist nun komplett. 18 Mädchen unter der Leitung von Kathrin Werner (2.vl) und Susanne Kramer (rechts) mit Cotrainer Simon Wagner (2.vr) sowie Sponsor Sascha Hussock (links)

Die jungen Damen sind mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet und zeigen sehr viel Spielfreude und Einsatz in den Spielen sowie auch im Training.