unnötige Niederlage

Spielbericht HSG Siebengebirge 5 gegen LüRa 1 vom 03.12.2016

Am Wochenende ging es auf nach Königswinter wo man auf die erfahrene Mannschaft der HSG Siebengebirge traf. Die 1ste der LüRa begann konzentriert und konnte so schnell in Führung gehen. Es wurde gut im Angriff kombiniert und so konnte man über ein 3:1 und 6:3 ständig einen Vorsprung von mindestens 2 Toren halten. In der Defensive wirkte sich das Fehlen unseres Abwehrchefs Marcel Mrohs stärker aus als erwartet. Es fehlte ab und an die ordnende Hand und so konnte man sich trotz einer guten Angriffsleistung nur einen 2 Tore Vorsprung (19 : 17) bis zur Halbzeit erarbeiteten. In Halbzeit zwei bekamen wir zunehmend mehr Probleme mit dem Rückraum der HSG und so ging dann der Gegner 12 Minuten vor Schluss in Führung. Die letzten Minuten waren dann ein hin und her, bei dem keine der beiden Mannschaften sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten konnte. 2 Minuten vor Ende der Partie ging die HSG mit 32 : 31 in Führung, im Gegenzug konnten wir leider unsere Chance nicht verwerten, der Torfosten wusste dies zu verhindern. Jetzt versuchte man schnell den Ball zu erobern um so wenigstens den Ausgleich zu erzielen und einen Punkt mitzunehmen, dies scheiterte und die HSG konnte erfolgreich abschließen und gewann so mit 33 : 31 das Spiel. Jetzt heißt es am nächsten Sonntag gegen Bonn die Punkte zu holen.

Hier die Torschützen

Fabian Schwab: 10
René Santen: 6/3
Tobias Gerlach: 5
Fabian Diegel: 4
Simeon Iberer: 3
Philipp Stäger: 2
Luca Horvath: 1

Und unsere Torleute

Janik Freesemann mit 11 Paraden und Simon Ponzel mit 5 Paraden davon 2 Siebenmeter