Resultate, Fakten und Infos

Nehmen wir es vorweg, das letzte Wochenende war in den Ergebnissen nüchtern betrachtet so wechselhaft wie das Wetter. Das macht aber natürlich nichts, da der Spaß am Handballsport IMMER an der ersten Stelle steht. Hier die Fakten:

Die E-Jugend tritt mit dem Hemmschuh einer Krankheitswelle an und verstärkt sich sogar noch aus der F-Jugend. Ein ausgewogener Mix aus entschlossenem und souveränem Spielverhalten zog sich dennoch durch das ganze Spiel. Aus einer massiven Abwehr heraus, mit einem hervorragendem Torwart, wurden im Angriff 25 Tore geworfen. An diesen Toren waren ALLE Feldspieler beteiligt. Somit eine echte Mannschaftsleistung, der Gegner HSG Siebengebirge lernte das Fürchten und schnitt mit“nur“ 13 Toren ab. Applaus !

In der D-Jugend empfingen wir zum Spitzenspiel das Team von Geislar-Oberkassel. In der ersten Hälfte verschlief man das Spiel und konnte sich dennoch bis zum Ende der Halbzeit auf ein 7:8 heranpirschen. In der zweiten Halbzeit ein Schreck, Torwart Florian Fichte mußte leider pausieren. Dieser Adrinalinstoss für die Mitspieler bewirkte sogar zwischenzeitig ein 15:12 Ergebnis. Zum Ende des Spieles war aber der Rückraum des Gegeners übermächtig und die eigene Kondition ging in den Keller. Das Ergebnis dann zum Ende 16:20 ( knapp ) verloren. Mein „schlauer“ Tip für die Zukunft 🙂 …, das Spiel ging natürlich in der ersten Halbzeit verloren. Möglichst am Anfang ein Bollwerk in der Abwehr sein und weiter mit Holger Greverath das Spiel noch einmal reflektieren. Kopf hoch und mit viel Mut in die nächste Herausforderung.

Unsere 2. Herrenmannschaft traf ersatzgeschwächt auf Troisdorf ! Diese haben den 2. Tabellenplatz inne und erkämpften sich ein klares 28:19. Das Ergebnis geht in Ordnung, ich erlaube mir zu sagen das an diesem Tag eine andere Erwartung fehl am Platz gewesen wäre. Dennoch wie es sich für Lüra-Spieler gehört, angetreten, gekämpft und Fair-Play !

Palmersheim hieß der Gegner für die 1. Herrenmannschaft…

Kurzjournal dazu: vergangenes Spiel motivierte zu neuen Höchstleistungen / Auswärtsspiel / 17:16 Halbzeitergebnis / Der Kreisläufer des Gegners setzt Maßstäbe, ist nicht wirklich zu stoppen / Der Gegner bremst das Tempo und stört den eigenen Rhytmus / In der 50. Minute dann sogar die erstmalige Führung durch den Gegner / 10 Minuten bis Spielende und dann wegen der Abgeklärtheit des Gegners mit 27:26 ausgebremst / Schade, eine junge Mannschaft trifft leider auch manchmal auf sehr „clevere“ Gegner. Aber auch das respektieren wir sicherlich und lernen ja täglich dazu. Fabian Schwab möchte ich dennoch mit 7 Treffern erwähnen und natürlich auch Rene Gaelzner mit 20 ! Paraden und einem gehaltenem 7er ! Respekt !

 

Insgesamt sind natürlich auch die ehrenamtlichen Trainer hervorzuheben ! Unseren besonderen Dank auch an diese „Mannschaft“. Hier hat Hans Santen auch eine Hilfestellung aktualisiert. Wir empfehlen daher einen Blick auf die interessante website „www.handball-uebungen.de“ . Diese Erkenntnisse sind ein Bespiel für die sportliche Weiterentwicklungsmöglichkeit im unserem Handballsport und empfehlen Sie uns daher bitte weiter !

 

Ihr

 

Thorsten Wiese