Kreispokal – Spiel verloren aber Spass gewonnen!!

Mittwochabend, Primetime in der Kopernikushalle. Die SpVgg. Lülsdorf-Ranzel empfing den Poppelsdorfer HV zum Erstrundenspiel im Kreispokal. Rund 50-60 Zuschauer hatten sich in der Halle eingefunden und durften sich auf ein Spiel freuen, daß seinen Versprechungen im Vorfeld mehr als gerecht wurde.

Unsere Mannschaft wurde aus der 1. und 2. Herrenmannschaft zusammengesetzt und das Trainermotto war Spaß zu haben und ein gutes Spiel auf die Platte zu bringen. Um nicht ganz unvorbereitet zu sein, wurde am Montag ein gemeinsames Training absolviert. Hier zeigte sich schon, dass sich alle spielerisch, als auch persönlich auf einer Wellenlänge befanden.

Unter diesen Voraussetzungen begannen die Jungs hoch motiviert. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel, wobei Poppelsdorf immer wieder sehr leichte und einfache Tore über den Kreis erzielen konnte. Erst als die Deckung auf die jeweiligen Gegenspieler heraustrat und die Absprache mit dem der Kreisläuferübergabe stimmte, wurde es für Poppelsdorf schwieriger sich die Tore zu erkämpfen.

Auf der Gegenseite konnten die LüRa-Jungs ihre Rückraumspieler immer wieder gut in Szene setzen. Hier stach Tobias Gerlach heraus, mit 6 Toren erfolgreichster Werfer auf Seiten der LüRa. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, bei dem keine der beiden Mannschaften sich absetzen konnte. Pausenstand 17:17.

Mit wenigen Korrekturen und positiver Kritik über Entwicklung in der Abwehr wurden die Jungs von Trainer Schwab motiviert in die 2.Hälfte geschickt.

Kopf-an-Kopf ging es weiter. Die eigene Deckung stand zwar gut, aber vorne wurde überhastet abgeschlossen. In der 54.Minute hatte der PHV dann doch einen 3-Tore-Vorsprung erarbeitet. Die LüRa-Fans in der Halle boten dem Team zu diesem Zeitpunkt eine Unterstützung, wie man sie selten bei uns erlebt. Mit „Klasse-Lasse“, „mach das mehrfach Gerlach“ und „Hammer-Kram(m)er“ brüllten die Fans uns Jungs nach vorne. Die Wirkung blieb nicht aus, Ausgleich in 57. Spielminute!

Nun wurde taktiert. Jedes Team nahm noch seine Auszeiten, die letzte sogar 5 Sekunden vor Spielende. Ein spannender Pokalfight wie aus dem Buche…

Das glücklichere Ende hatte dann der PHV. Im Ballbesitz landete ein ausgeführter Freiwurf zwar im Block unserer Abwehr, prallte von dort aber in der letzten Spielsekunde unglücklich in‘s lange Eck und erwischte unseren Keeper auf dem falschen Fuss. Endstand 28:29 – Glückwunsch an dieser Stelle nach Poppelsdorf!

Fazit: das Spiel wurde auf beiden Seiten sehr fair gehalten und der Spass, den die Partie bereitete, war sowohl den zahlreichen Zuschauern, wie auch den Jungs selber deutlich anzumerken. Spieler und Zuschauer freuen sich bereits jetzt unser „Kombiteam“ zukünftig wieder in Aktion zu erleben.