Kampfgeist und Moral trotz Kaderschwierigkeiten

Erste Herren der LüRa mussten am 16.12. die Reise zum Tabellenführer HSG Sieg 2 antreten.

Am Samstag den 16. 12. um 17:15 Uhr war Anwurf in Hennef gegen den Tabellenführer der 2. Kreisklasse, die HSG Sieg 2. Das Spiel stand unter schlechten Vorzeichen, da man aufgrund von Krankheit und anderen Gründen mit nur einem Wechselspieler angereist war. Das Spiel begann in Minute 1 mit einer Zeitstrafe gegen unseren Spielmacher Philipp Stäger, was von keinem der 14 Spieler auf dem Platz verstanden wurde. So gerieten wir schnell ins Hintertreffen und die HSG Sieg 2 konnte über ein schnelles Spiel Tor um Tor davonziehen. Langsam bekam man das Spiel aber besser in den Griff und konnte ein ums andere Mal den Angriff erfolgreich abschließen. Trotz allem konnte die HSG Sieg 2 mit 14 Toren Vorsprung in die Halbzeit gehen. Der erste Angriff in Halbzeit 2 zwei wurde sofort mit einem Lüra-Tor abgeschlossen und man wurde auch sicherer in der Abwehr. In Minute 40 wurde eine Auszeit genommen und das weitere Vorgehen abgesprochen. Dies konnte man aber nur in Teilen umsetzen da es in Minute 42, abermals nach einer für alle auf dem Feld unerklärlichen Schiedsrichterentscheidung, glatt Rot für Philipp gab. Ab diesem Zeitpunkt hatte man dann auch keinen Wechselspieler mehr. Wer jetzt dachte das die Mannschaft den Kopf in den Sand steckte….weit gefehlt. Mit einer ganz tollen Moral und großer kämpferischer Leistung spielte die 1ste das Spiel zu Ende und konnte die zweite Halbzeit ausgewogen mit 20:20 offen gestalten. Obwohl das Spiel dann mit 45 : 31 verloren ging, war das Trainergespann hochzufrieden mit der Leistung an diesem Abend. Jetzt heißt es Kraft tanken und hoffentlich mit einem vollen Kader in das erste Spiel der Rückrunde gehen.

Hier die Torschützen

Simeon Iberer            9
Philipp Stäger            7
Jack Fenna                5 / 3
Marcel Mrohs            4
Max Weis                    3
Daniel Rupert             2

Moritz Kramer         1

und Torwart Janik Freesemann mit 23 Paraden, davon 1 Siebenmeter