…englische Woche in Lülsdorf

„Hartumkämpfter Sieg der Zweiten gegen HSG Siebengebirge 4“

Was vor dem Spiel als eindeutige Sache aussah, entpuppte sich als
nervenaufreibendes Duell auf Augenhöhe. Bei dem Spiel, welches aufgrund
der Damenhandball-Weltmeisterschaft kurzfristig vorverlegt werden
musste, konnte die Zweite Mannschaft der LüRa auf eine volle Bank
zurückgreifen. Dementsprechend motiviert begann auch das Spiel. Schnell
gingen wir mit 3:0 in Führung. Nachdem jedoch das Spiel unterbrochen werden
musste, da sich ein Schiedsrichter verletzte und das Spiel nicht mehr
weiterleiten konnte, gab es wieder einen Bruch in der Mannschaft und man
gab die deutliche Führung ab (3:4). In der Folge konnte sich
keine der beiden Mannschaften absetzten und so ging es mit einem
Spielstand von 12:13 für „Siebengebirge“ in die Halbzeit.
Zu Beginn der 2. Halbzeit erwischten wir wieder den besseren Start und
konnten erneut in Führung gehen. Doch durch Unkonzentriertheiten und
überhastete Aktionen im Angriff  gelang es uns nicht diese weiter
auszubauen. Im Gegenteil, der Gegner wieder heran und konnte in der
53. Minute sogar selber mit 2 Toren in Führung gehen. Mit eine starken
kämpferischen Leistung in der Schlussphase gelang unserem Steffen 20
Sekunden vor Ende der Partie aber der wichtige Siegtreffer zum 24:23.
Damit beendet die Zweite Mannschaft die Hinrunde  und überwintert auf
Rang 3 der Tabelle und wahrt sich alle Chancen auf einen direkten
Aufstiegsplatz.