Ankündigung FAMILIENSPORTNACHT und Resumee vom Wochenende……..

Liebe Sportfreunde,

das nächste Ereignis steht schon wieder in den Startlöchern ( siehe Plakat ) und bringt erneut frische Luft in die ansonsten ja eher trübe Gesamtwetterlage 🙂 …..

Trotzdem natürlich „Ehre wem Ehre gebührt“ und daher eine kleine Nachlese auf das vergangene Wochenende. Danke dem zahlreichem Publikum und Danke den Akteuren und auch natürlich Danke an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer ! Viele interessante Spiele und natürlich auch verdiente Erfolge waren dabei. Die Zweite Mannschaft hatte keinen Rückenwind aus der Heimatkulisse und verlor auswärts gegen Ollheim ( Tabellenführer ! ) mit, wie ich meine, nur 30:25. Trotz dezimierter Mannschaft ein überaus respektables Ergebnis.

Für die erste Mannschaft kam es am Abend knüppeldick, hier der veritable Spielbericht des Trainers Hans Santen:

Spielbericht von Sonntag 05.03.2017 der LüRa Herren 1 gegen den Godesberger TV 2

 

Am Ende eines langen Heimspieltages traf die 1ste der LüRa auf die Zweitvertretung des Godesberger TV. Die 1ste ging Aufgrund von Krankheits- und Verletzungsbedingten Absagen mit nur 10 Spielern in dieses Spiel und traf dort auf einen Gegner der aus dem vollen schöpfen konnte. Es wurde sehr konzentriert begonnen und so konnte bis zum 4:4 nach 10 min alles angesagte sehr gut umsetzen. Nach einer sehr frühen Auszeit stellte die Mannschaft um und probierte das in den letzten Wochen trainierte neue Abwehrsystem aus. Die gelang auch sehr gut und stellte den Gegner zunächst vor einige Probleme in deren Angriff. Bis zur 26 min und dem Spielstand von 14:14 konnte so das Spiel sehr ausgeglichen gestaltet werden. Allerdings schlichen sich dann die ein oder andere Unkonzentriertheit ein und Godesberg konnte nach einem mit einem 5 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen. In Halbzeit zwei wollte man das sehr laufintensive Abwehrspiel fortsetzen um Spielpraxis für dieses neue Abwehrsystem zu erlangen. Dies setzte die Mannschaft auch sehr gut um, bis Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Jungs mithalten und das Spiel weitgehend offen gestalten, aber ab der 45 min zeigte sich doch das der kräfteverschleiß sehr hoch war und aus Mangel an wechselalternativen das Tempo nicht mehr gehalten werden konnte. So verlor die 1ste zum Schluss etwas zu hoch mit 26:38. Es hat sich trotz allem gezeigt, dass mit dem neuen Abwehrsystem in spätestens der nächsten Spielzeit die Früchte der harten Trainingsarbeit zu ernten sind. Nach der Niederlage von Merl steht auch 3 Spieltage vor Schluss fest, dass die mit Abstand jüngste Truppe der Liga die Klasse hält und somit ihr Saisonziel erreicht hat. Wir werden weiter intensiv arbeiten und hoffen in den verbleibenden Spielen noch den einen oder anderen Punkt zu holen um die Tabellensituation weiter zu verbessern. “

Wir bleiben für Sie am Handball und bleiben Sie bitte alle gesund und munter !

 

Ihr

 

Thorsten Wiese